Buch "Kröning - Leben im Landshuter Raum"
Autor Prof. Dr. Hermann Englberger, Verlag Asanger Kröning, Juli 2007, 120 Seiten, 80 Bilder, ISBN 978-3-89334-491-8

Stimmen  Geleitwort  Vorwort  Inhaltsverzeichnis  Bilderverzeichnis  Ortsverzeichnis  Quellenverzeichnis  Autorenverzeichnis

 

Mitten in Altbayern zwischen Landshut, Vilsbiburg und Dingolfing liegt Kröning, ein namhafter ländlicher Raum, der früher so tonangebend war und heute noch sehr lebenswert ist. Hermann Englberger schaut auf die sehenswerten Orte ganz in der Nähe, auf beschauliche Stätten, die nur auf den ersten Blick unscheinbar sind.

Stimmen

Landshuter Zeitung, 14. August 2007, S. 21: "Viele Schmankerl vor der Haustür"
Vilsbiburger Zeitung, 11. August 2007, S. 19
Radio Trausnitz Landshut, 1. September 2007, 10.00-10.30 h

Süddeutsche Zeitung, 1. August 2007: Kröning ist ein ... landschaftlich überaus erfreulicher Höhenzug zwischen den niederbayerischen Tälern.
Süddeutsche Zeitung, April 2006: Sehenswert ist vor allem … die untergegangene Kröninger Hafnerkunst, die weltweit ihresgleichen sucht.
Landshuter Zeitung, August 2006: Man kann dort nicht nur eine unverfälschte ländliche Siedlung erleben, der Flecken atmet förmlich die stolze Geschichte.
Prof. Dr. Sören Schöbel, TU München, November 2005: Ich finde den Ort sehr interessant, weil sich dort der Wandel offenbar innerhalb historischer Substanz vollziehen kann.
ARD, Bilderbuch Deutschland, Mai 2006: Wenngleich viele Hafnerhöfe heute unter Denkmalschutz gestellt sind – manches Anwesen verfällt.
Bayerisches Fernsehen, Aus Schwaben und Altbayern: Bödldorf im Kröning ist für volkskundlerische Denkmalpfleger ein Juwel, eine große Ausnahme, eine Rarität.
Autorin Renate Just, Reiseführer In Niederbayern, April 2007: Eine Freude ist vor allem das alte Hafnerdorf Bödldorf, das seine ausnahmehafte Intaktheit bewahrt.
Landratsamt Landshut, Der Landkreis Landshut, Mai 2005: Wohl einmalig in ganz Niederbayern ist die Ortschaft Bödldorf. Dort sind diese typischen Hafnerhäuser noch erhalten.

Geleitwort von Staatsminister a.D. Erwin Huber

"Kröning liegt im typischen niederbayerischen Hügelland zwischen Vilstal und Isartal. Kröning kann auf eine sehr lange Tradition zurückblicken. Seit dem 14. Jahrhundert ist diese Gegend durch das Hafnerhandwerk berühmt. Einmalig in ganz Niederbayern ist die Ortschaft Bödldorf. Hier sind noch so viele typische Kröninger Hafner-Häuser erhalten, dass der ganze Weiler komplett in die Denkmalliste aufgenommen wurde.
   Die Hafner stellten Gebrauchsgeschirr aus Keramik und Kacheln für Öfen her. Bei Sammlern und Liebhabern steht ihr umfangreiches Sortiment auch heute noch hoch im Kurs. In der Region Landshut haben sie die Kultur mit geprägt. Die Hafner haben ihre erstklassigen Produkte schon vor Jahrhunderten nach München verkauft und sogar bis nach Südtirol exportiert. Daran wird einmal mehr deutlich, dass der weltweite Warenaustausch keine Erscheinung der Neuzeit ist.
   Heute ist die gesamte bayerische Wirtschaft auf den weltweiten Märkten sehr erfolgreich. Das stärkt die wirtschaftliche Basis im Freistaat, gerade auch im ländlichen Raum. Wir wollen, dass die Menschen in ihrer Heimat und in ihrer Region sichere und zukunftsfähige Arbeitsplätze vorfinden. Das gilt für Kröning in Niederbayern genauso wie für die anderen Kommunen in allen bayerischen Regierungsbezirken. Wie Kröning sollen sie nicht nur eine traditionsreiche Vergangenheit, sondern eine viel versprechende Zukunft haben.
   Ich danke Herrn Prof. Dr. Englberger für sein Engagement bei der Verwirklichung des Buches. Ich wünsche ihm viele interessierte Leser, die mehr über das „Leben im Landshuter Raum“ erfahren wollen."
München, im Juni 2007
Erwin Huber, Bayerischer Staatsminister

Vorwort

"Scherben bringen Glück? Dann ist Kröning eine besonders glückliche Gemeinde, denn tönerne Scherben finden wir hier auf Schritt und Tritt. Wie kommt überhaupt ein Wirtschaftsprofessor dazu, ein Buch zu verfassen über seine Heimatgemeinde, über „Kröning – Leben im Landshuter Raum“? Der 10. September 2006 ist dafür ein entscheidender Tag, und ein großer Tag für das kleine Bödldorf im Kröning. Dieser Weiler hatte mit seinen sieben Einwohnern zum „Tag des offenen Denkmals“ eingeladen, und auf einmal kamen 1.001 Gäste! Seither fragen zahlreiche Besucher nach Land und Landsleuten, nach Geschichte und Geschichten aus Kröning. Danke der Nachfrage, das Angebot folgt hiermit.
   Welche Schätze schlummern im niederbayerischen Landkreis Landshut in jener Gegend, die seit Jahrhunderten den rühmlichen Namen „Kröning“ trägt? Dieses Buch soll dazu dienen, das Gebiet besser zu begreifen, das früher so tonangebend war und heute noch sehr lebenswert ist. Es schaut auf die sehenswerten Orte ganz in der Nähe, auf beschauliche Stätten, die nur auf den ersten Blick unscheinbar sind. Über den ländlichen Raum allgemein gibt es schon erschöpfend weiß-blaue Bavarica-Literatur zu lesen. Kröning hat quasi vor der Haustür merkwürdige und kulturelle Schmankerl zu bieten. Brechen wir auf der Stelle auf, um unsere Heimat zu erkunden.
   Was ist nun die Krönung dieser Provinz, was sind die Kleinodien unter den vielen Einöden? Wir entdecken hier kein Land der unbegrenzten Möglichkeiten, sondern eher ein unbekanntes Land, das einst eine überragende überregionale Rolle spielte. Schon vor 500 Jahren wussten die Kröninger Keramiker die reichen Bodenschätze an Ton zu nutzen und hinterließen ihrer Landschaft so besondere Kunst- und Bauwerke (Kapitel 1). Diese historischen Gotteshäuser und Bauernhäuser beeindrucken uns in zahlreichen Bildern. Kröning ist schon eine Reise wert, um die verstreuten Winkel zu erschließen und die krummen Wege dahin aufzuspüren (Kapitel 2). Von hier aus geht’s weiter in drei benachbarte Städte: Altbayerns Bezirkshauptstadt Landshut, die Altlandkreisstadt Vilsbiburg sowie die Autostadt Dingolfing (Kapitel 3). Auch im Lauf der Zeit bleibt das erhabene Erbe der Kröninger Hafner und Bauern nach wie vor gegenwärtig und lebendig (Kapitel 4). Heute gilt es, die lokalen Lebensweisen selbstverständlich und zeitgemäß weiterzuführen nach dem vertrauten Motto „leben und leben lassen“ (Kapitel 5). Schließlich ergeben sich aus den gewonnenen Einsichten zuversichtliche Aussichten für die nächste Zeit, denn die Zukunft hat schon begonnen (Kapitel 6).
   An dieser Stelle ist es ein großes Anliegen, all denen Dank auszusprechen, die dazu beitragen, das vorliegende Werk über Kröning fortzusetzen. Zuerst richtet sich mein persönlicher Dank an die Familie, Freunde und Nachbarn. Herrn Staatsminister Erwin Huber danke ich für das freundliche Geleitwort. Ausdrücklicher Dank gilt ferner den beteiligten Damen und Herren im Gemeinderat Kröning, im Rathaus Gerzen, im Heimatverein Vilsbiburg, im Asanger Verlag, im Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege und im Institut für Landschaftsarchitektur der Technischen Universität München, stellvertretend für viele Weggefährten.
   Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, bin ich für jeglichen Beitrag zu diesem Band verbunden. Ihre Meinung ist stets willkommen, auch im Internetforum unter www.kroeningerleben.de und englberger@kroeningerleben.de."
Kröning, im Juni 2007
Hermann Englberger

Inhaltsverzeichnis

Geleitwort

Vorwort

Inhaltsverzeichnis

1          Kröninger Land

2          Kröninger Orte
2.1       Kirchberg – Magersdorf – Triendorf
2.2       Von Grammelsbrunn nach Oberschnittenkofen
2.3       Bödldorf
2.4       Von Geiselsdorf über Hub nach Hundspoint
2.5       Jesendorf
2.6       Wippstetten
2.7       Dietelskirchen

3          Kröninger Nachbarn

4          Kröninger Ahnen

5          Kröninger Leben

6          Kröninger Sichten

Bilderverzeichnis
Ortsverzeichnis
Quellenverzeichnis
Autorenverzeichnis

Bilderverzeichnis

S. 11    Karte „Kröninger Land“
S. 17    Karte „Kirchberg - Magersdorf - Triendorf“
S. 18    Kirchberg – Magersdorf – Triendorf (© Landesamt für Vermessung und Geoinformation München)
S. 19    Pfarrkirche St. Florian und Wolfgang in Kirchberg
S. 23    Karte „Von Grammelsbrunn nach Oberschnittenkofen“
S. 24    Kapelle St. Maria in Grammelsbrunn
S. 24    Hof in Grammelsbrunn
S. 25    Hafneranwesen in Grammelsbrunn
S. 25    Beim „Christl“ in Grammelsbrunn, 1914 (Quelle: Grasmann 1978, S. 35)
S. 26    Wohnstallhaus in Zeilbach
S. 26    Wohnstallhaus in Hergassen
S. 27    Mitterstallbau in Goben
S. 27    Wohnstallhaus in Stocka
S. 28    Wohnstallhaus in Rabenanger
S. 28    Kapelle in Rabenanger
S. 29    Töpferhof in Angersdorf
S. 29    Bauernhaus in Lichteneck
S. 30    Kapelle bei Leisteneck
S. 30    Kirche St. Rupert in Oberschnittenkofen
S. 31    Bauernhaus in Oberschnittenkofen
S. 34    Karte „Bödldorf“
S. 35    Bödldorf, Katasterkarte 1843
S. 35    Bödldorf 1997 (Quelle: Gemeinde Kröning)
S. 36    Weilerkapelle in Bödldorf
S. 36    Wohnhaus und Stall beim „Mathies“ in Bödldorf 1
S. 37    Wohnstallhaus beim „Metzger“ in Bödldorf 2
S. 37    Seminarhof beim „Bauer“ in Bödldorf 3
S. 38    Mittertennbau beim „Uiderl“ in Bödldorf 4
S. 38    Stadel und Mitterstallbau beim „Gratz“ in Bödldorf 5 am "Tag des offenen Denkmals" im September 2006
S. 39    Wohnstallhaus beim „Martl“ in Bödldorf 6
S. 39    Wirtschaftsminister Erwin Huber im April 2006 als Ehrengast beim Bund der Selbständigen im Seminarhof Bödldorf 3
S. 40    Mittertennbau beim „Uiderl“ in Bödldorf 4, Grundriss 1979 (Quelle: Grasmann 1990, S. 3)
S. 40    Mitterstallbau beim „Gratz“ in Bödldorf 5, Grundriss 1922
S. 41    Stadel beim „Gratz“ in Bödldorf 5, Aufmaß 1988
S. 48    Karte „Von Geiselsdorf über Hub nach Hundspoint“
S. 49    Kirche St. Stephan in Geiselsdorf
S. 49    Kapelle in Großbettenrain
S. 50    Beim „Dofferl“ in Otzlberg, ca. 1910 (Quelle: Mayer 2002, B. 2 S. 82)
S. 50    Wohnstallhaus beim „Girngmann“ in Kleinbettenrain 3
S. 51    Beim „Girngmann“ in Kleinbettenrain 3, Grundriss (Quelle: Renner 2005, S. 10)
S. 51    Bauernhaus beim „Michen“ in Hub 11
S. 52    Bauernhaus beim "Hiesl" in Hub 13
S. 52    Wohnstallhaus beim „Wassermann“ in Flexöd
S. 53    Bauernhaus in Schmelling
S. 53    Wohnstallhaus in Schmelling
S. 54    Wohnstallhaus in Hundspoint
S. 54    Wohnstallhaus beim „Steer“ in Hundspoint
S. 55    Bauernhaus in Hundspoint
S. 55    Hofkapelle in Hundspoint
S. 59    Karte „Jesendorf”
S. 60    Jesendorf (© Landesamt für Vermessung und Geoinformation München)
S. 61    Filialkirche St. Ursula in Jesendorf
S. 61    Wohnstallhaus in Jesendorf Dorfstr. 37
S. 62    Beim „Zuckerbacher“ in Jesendorf, 1914 (Quelle: Kröninger Hafnermuseum Vilsbiburg)
S. 62    Beim „Kaindl“ in Jesendorf An der Kirche 2, 1915 (Quelle: Mayer 2002, B. 1)
S. 63    Beim „Eder“ in Jesendorf Dorfstr. 31, ca. 1910 (Quelle: Grasmann 2007, S. 6)
S. 66    Karte „Wippstetten“
S. 67    Wippstetten (© Landesamt für Vermessung und Geoinformation München)
S. 68    Wallfahrtskirche Mariae Geburt in Wippstetten
S. 68    Bauernhof beim „Schmied“ in Wippstetten Kirchenstr. 2
S. 69    Wohnstallhaus in Eggenöd 3
S. 69    Wohnstallhaus in Unterklöham
S. 70    Kapelle St. Maria in Hundham
S. 70    Wohnstallhaus in Oed 2
S. 71    Beim „Bader“ in Roß 2, Aufmaß 1989 (Quelle: Gebhard/Baumgartner 1995, S. 222)
S. 76    Karte „Dietelskirchen“
S. 77    Dietelskirchen – Dietrichstetten – Krüglmühle (© Landesamt für Vermessung und Geoinformation München)
S. 78    Pfarrkirche Mariae Empfängnis in Dietelskirchen
S. 78    Pfarrhof in Dietelskirchen
S. 79    Kapelle in Dietrichstetten
S. 79    Mitterstallbau in Wimm
S. 83    Karte „Kröninger Nachbarn“
S. 84    Gerzen, Ölgemälde 1782 (Quelle: Pfarrhof Gerzen)
S. 86    Kröninger Nachbargemeinden im Altlandkreis Vilsbiburg bis 1978
S. 87    Kröninger Nachbargemeinden im Landkreis Landshut seit 1978
S. 91    Karte „Kröninger Ahnen“
S. 92    „Aufm Kröning“, Kupferstich 1579 (Quelle: Grasmann 1978b, S. 46)
S. 97    Karte „Kröninger Leben“
S. 98    Wappen der Gemeinde Kröning
S. 103  Karte „Kröninger Sichten“
S. 104  Kröninger Bevölkerungsstruktur (Quelle: VG Gerzen 2007)
S. 119  Der Autor mit Wissenschaftsminister Dr. Thomas Goppel
S. 119  Kerstin, Julius und Hermann Englberger

Ortsverzeichnis

Karte siehe Buch Seite 103
Abes (A1) 32
Adlkofen 87
Aham 85
Angersdorf (B1) 32
Asbach (C2) 56
Aumühle (B3) 82
Bödldorf (B2) 34ff
Brandlberg (B1) 19
Buttenbach (A1) 31
Dietelskirchen (A3) 76ff
Dietrichstetten (B3) 82
Dingolfing 89f
Eck (B2) 63
Edengoben (B1) 32
Eggenöd (B3) 74
Eppenöd (C3) 74
Flexöd (C2) 56
Froschöd (A3) 82
Gaiberg (B1) 32
Geiselsdorf (A2) 48ff
Geisenhausen 87
Gerzen 84ff
Goben (A1) 31
Götzberg (B1) 31
Grammelsbrunn (A1) 23ff
Großbettenrain (B2) 55
Hacken (B2) 63
Hergassen (A1) 31
Hermannseck (A1) 31
Hermannsöd (B3) 73
Hermannsreit (B3) 73
Hub (B2) 48ff
Hundham (B3) 74
Hundspoint (C3) 48ff
Jesendorf (B2) 59ff
Kerschöd (A3) 82
Kirchberg (B1) 17ff
Kleinbettenrain (B2) 55
Kobl (C2) 56
Koblpoint (B3) 73
Kreuzhäusl (B2) 55
Kronast (B1) 32
Kröning (A1) 31
Krüglmühle (A3) 80
Landshut 87ff
Leisteneck (B1) 32
Lichteneck (B1) 32
Lichtenhaag 86
Loiching 87
Loizenkirchen 86
Magersdorf (B1) 17ff
Mairhof (C2) 56
Maisthan (C2) 56
München 88
Neuhausen 86
Niederaichbach 87
Niederviehbach 87
Oberkirchberg (B1) 19
Oberklöham (B3) 73
Oberschnittenkofen (B1) 23ff
Oberviehbach 32
Oed (A1) 31
Oed (B2) 73
Ölhart (C2) 56
Onersdorf (B2) 525
Otzlberg (B2) 55
Paring (B3) 73
Postreit (A1) 31
Rabenanger (B1) 31
Reichlkofen 92
Reit (B2) 55
Roß (B3) 73
Sandmann (B1) 32
Schachten (B3) 73
Schaittenrain (B2) 55
Schalkham 85
Scheuereck (B2) 63
Schibitz (A1) 31
Schlaureit (A1) 31
Schmelling (C2) 56
Schönau (A1) 31
Sommersberg (B3) 73
Spielötz (A1) 31
Stein (B1) 32
Stocka (A1) 31
Straß (B3) 73
Strobleck (A1) 31
Stürming (B2) 55
Teisbach 101
Triendorf (B1) 17ff
Unterbettenbach (A3) 82
Unterklöham (B3) 73
Unterschnittenkofen (C1) 32
Vilsbiburg 86ff
Wieselsberg (B1) 32
Wieselsberg (B2) 63
Wimm (A3) 82
Wippstetten (B3) 66ff
Zeilbach (A1) 31
Zurlberg (B3) 73

Quellenverzeichnis

APuZ (Hg; 2006): Ländlicher Raum, Aus Politik und Zeitgeschichte, Nr. 37, Bonn 2006, www.bpb.de

Bayerische Akademie Ländlicher Raum e.V. (2007): www.akademie-bayern.de

Bayerische Staatskanzlei (Hg; 2007): Bayern – _Fakten_Zahlen_Politik, München 2007, www.bayern.de

Bayerisches Fernsehen (1987): Der Kröning – Rühmliche Landschaft bei Landshut, Bayerisches Fernsehen, Aus Schwaben und Altbayern, 1987

Bayerisches Fernsehen (2005): Lehm und lebn'lassen – Der Kröning, eine Hafnerlandschaft, Bayerisches Fernsehen, Zwischen Spessart und Karwendel, 2005

Bayerisches Fernsehen (2006): Im Herzen Niederbayerns – Zwischen Isar und Vils, Bayerisches Fernsehen, ARD Bilderbuch Deutschland, 25.05.2006

Bayerisches Landesamt für Umwelt (2007): Landschaftsentwicklungskonzept Region Landshut, www.bayern.de/lfu/natur/landschaftsentwicklung/lek/lek_landshut/

Bayerisches Staatsministerium für Landwirtschaft und Forsten (Hg; 2006): Land- und Fortwirtschaft in Bayern – Daten und Fakten 2006, München 2006, www.landwirtschaft.bayern.de

BJB Wippstetten (Hg; 2000): 25 Jahre Bayerische Jungbauernschaft Wippstetten, Festschrift, Wippstetten 2000

Bleibrunner, G. (1982): Das Kröninger Hafnerhaus, Diplomarbeit, Weihenstephan-Freising 1982

Brenninger, G. (1980): Dietelskirchen, ein seltenes Beispiel kirchlichen Jugendstils. In: Der Storchenturm, H. 20, Dingolfing 1980, S. 64ff.

Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (Hg; 2006): Nationaler Strategieplan der Bundesrepublik Deutschland für die Entwicklung ländlicher Räume 2007 – 2013, Berlin 2006, www.bmelv.de

Deutscher Bundestag (2006): Agrarpolitischer Bericht 2006 der Bundesregierung, Berlin 2006, www.bundestag.de

Dotterweich, H. (1966): Die Hafner auf dem Kröning, In: Amtlicher Schulanzeiger für den Regierungsbezirk Niederbayern, N. 6, Landshut 1966

Englberger, H. (2000): Kommunikation von Innovationsbarrieren, Reihe Markt- und Unternehmensentwicklung, München 2000, www.e-berger.de

Englberger, H./ Möslein, K./ Reichwald, R./ Sachenbacher, H. (2000): Telekooperation – Verteilte Arbeits- und Organisationsformen, 2. A., Berlin 2000

FFW Jesendorf (Hg; 1988): 100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Jesendorf, Festschrift, Jesendorf 1988

FFW Wippstetten (Hg; 1994): 100 Jahre Freiwillige Feuerwehr Wippstetten, Festschrift, Wippstetten 1994

Fiedler, T. (2006): Gebrauchsanweisung für Niederbayern, München 2006

Gebhard, H./ Baumgartner, G. (Hg; 1995): Bauernhäuser in Bayern – Niederbayern, Dokumentation Band 5, München 1995

Grasmann, L. (1978a): Kröninger Hafnerei, Niederbayern Land und Leute, Regensburg 1978

Grasmann, L. (1978b): Wassergrand’ aus dem Kröning. In: 50 Jahre Heimatverein Vilsbiburg 1928-1978, Vilsbiburg 1978

Grasmann, L. (1984): Keramische Raritäten aus dem Kröning – Nandlkörbl, Vexierkrüge, Tintenzeuge, Weihwasserkessel. Der Storchenturm SH. 6, Dingolfing 1984

Grasmann, L. (1990): Beim Uiderl in Bödldorf – Eine Kröninger Hafnerei. Der Storchenturm SH. 8, Dingolfing 1990

Grasmann, L. (2007): Unbekanntes Kröning – Raritäten aus dem Depot des Hafnermuseums Vilsbiburg, Vilsbiburg 2007, www.museum-vilsbiburg.de

Hamburger, E./ Mörtl, S. (1989): Dokumentation der Lebensverhältnisse auf dem Land – Pilotprojekt Bödldorf Gemeinde Kröning, München 1989

Heimatverein Vilsbiburg (2006a): Bödldorf auf dem Kröning – Ein Hafnerdorf im Wandel, Film von G. Knaus, Vilsbiburg 2006

Heimatverein Vilsbiburg (2006b): Bödldorf auf dem Kröning – Tag des offenen Denkmals am 10.09.2006, Film von G. Knaus und L. Grasmann, Vilsbiburg 2006

Henzler, H. et al. (Hg; 2007): Zukunft Bayern 2020 – Nachhaltige Politik für Kinder, Bildung und Arbeit – Megatrends und ihre bessere Nutzung durch Wirtschaft und Wissenschaft – Gutachten, München 2007, www.bayern.de/Politik/Initiativen

Herrmann, B. (2007): Bäuerliche Denkmalpflege im Landkreis Landshut - ein "Werkstattbericht". In: Vilsbiburger Museumsschriften 9: Ein Leben zwischen Milchweidling und Stichbogen - Festschrift für Lambert Grasmann, Vilsbiburg 2007, S. 173ff

Jonas, B. (2006): Gebrauchsanweisung für Bayern, München 2006

Just, R. (2007): Krumme Touren 3 – In Niederbayern – Reisen in die Nähe, München 2007

Kalisch, S. (1996): Die Geschichte der Kröninger Hafner in Niederbayern unter alltagsgeschichtlichen Aspekten, Zulassungsarbeit, Uni München, 1996

Landratsamt Landshut (2005): Der Landkreis Landshut, Broschüre, Landratsamt Landshut, 2. A., Landshut 2005, www.landkreis-landshut.de

Landshuter Zeitung (2004): Ausflug in den Weiler Bödldorf, Kulturdenkmäler im Landkreis Landshut, 27.11.2004, S. 18

Landshuter Zeitung (2006): Ein Dorf bewahrt die Vergangenheit – Rund 1000 Besucher kamen – Am Tag des offenen Denkmals erwachte Bödldorf zum Leben, 12.09.2006, S. 21

Markmiller, F. (1980): Das Mirakelbuch von Wippstetten. In: Der Storchen­turm, H. 29, Dingolfing 1980, S. 74ff

Markmiller, F. (1983): Der Kröning in älteren bayerischen Landesbeschreibungen. In: Der Storchturm, H. 18, Dingolfing 1983, S. 2ff

Mayer, S. (2002): Materialien zum Hafnerhaus im Kröning – Ein Beitrag zur historischen Haus- und Handwerksforschung in Niederbayern, Massing 2002

Mengele, A. (2007): Neue Landschaften zwischen urbanen Lebensformen und ländlichem Denkmal - Die Lehmstraße im Kröning, Diplomarbeit, Technische Universität München 2007 (i.V.)

Ortmeier, M (2001): Ein Bauernhofmuseum für Niederbayern – Freilichtmuseum Massing, 2. A., Landshut 2001

Pfarramt Gerzen (Hg; 1999): Kirchenführer der Wallfahrtskirche Wippstetten, Abensberg 1999

Radio Trausnitz (2007): Interview über das Buch Kröning mit Autor Englberger, Landshut 01.09.2007

Rank, C. (1989): Bödldorf – ein denkmalgeschütztes Hafnerdorf auf dem Kröning in Niederbayern und seine Bauerngärten, Diplomarbeit, Fachhochschule Weihenstephan-Freising 1989

Reiners, H. (1995): Bauernhäuser umbauen – Renovieren, restaurieren, neu gestalten – Wohnen auf dem Lande, München 1995

Renner, C (2005): Ausgrabungen in Kröninger Hafnerhäusern – Kleinbettenrain und Hub, Vilsbiburger Museumschriften 7, Vilsbiburg 2005

Schober, J. (1996): Sagen und Legenden aus dem Landkreis Landshut – Teil I, 2. A., Kirchberg 1996

Schober, J. (1997): Sagen und Legenden aus dem Landkreis Landshut – Teil II, Kirchberg 1997

Schwarz, G. (1979): Die Hafner auf dem Kröning als verfassungsgeschichtliches Element im spätmittelalterlichen Herzogtum Bayern, In: Der Storchenturm, H. 28, Dingolfing 1979

Sperling, T./ Eckbauer, M. (1998): Lehme und miozäne Tone im Kröning, In: Bayerisches Geologisches Landesamt (Hg; 1989): Erkundung Mineralischer Rohstoffe in Bayern, München 1998

Spirkner, B. (1914): Die Kröninger Hafnerei. In: Niederbayerische Monatsschrift 3, 1914, S. 114ff

Süddeutsche Zeitung (2005): Vom Stall ins Seminar, 31.12.2005, S. V1/9

Süddeutsche Zeitung (2006): Serie Leben am Fluss – An der Vils in Niederbayern, 08.04.2006

Süddeutsche Zeitung (2007): Versunkene Welt der Hafner, 01.08.2007, S. 35

Thoma, C (2002): Hightech im Hügelland – Der Landkreis Landshut, Landshut 2002

VG Gerzen (Hg; 2007): www.gerzen.de

Vilsbiburger Zeitung (2006a): Einen alten Hafnerort entdecken – Beim Tag des offenen Denkmals steht Bödldorf im Mittelpunkt, 26.08.2006, S. 20

Vilsbiburger Zeitung (2006b): Der Handscherm gehörte zum Uiderl – Die Geschichte der Familie Zettl zeigt die letzte Phase der Kröninger Hafnerkeramik, Ein Bild und seine Geschichte, 02.09.2006, S. 20

Vilsbiburger Zeitung (2006c): Den Hafnern über den Zaun schauen – Der Tag des offenen Denkmals in Bödldorf bietet für die ganze Familie etwas, 06.09.2006, S. 17

Vilsbiburger Zeitung (2007): Der Geschichte auf der Spur - Radltour durchs Vilstal hinauf in den Kröninger Forst, 17.09.2007, S. 17

Vogel, D. (HG; 1997): Das Vilstal Heimatbuch, 2.A., Vilsbiburg 1997

Wehling, H (2006): Kommunalpolitik – Informationen zur politischen Bildung, Nr. 242, Bonn 2006, www.bpb.de

Wieland, D. (1979): Bauen und Bewahren auf dem Lande, 3. A., Bonn 1979

Autorenverzeichnis

Kröning ist für Hermann Englberger ein Heimspiel, hier ist er seit seiner Geburt 1972 daheim, auch wenn er auswärts lebte: Ab 1982 besuchte er das Internat und Humanistische Gymnasium Gars am Inn. 1991 ging er an die Technische Universität München, welche ihm 1996 das Diplom in Informatik und 2000 den Doktor der Wirtschaftswissenschaften verlieh. Anschließend wirkte er als Strategiemanager im Siemens Konzern und als Lehrbeauftragter für Unternehmensführung an der Fachhochschule Landshut. 2004 wurde er zum Professor für Betriebswirtschaft an der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen der Hochschule München ernannt. Mit seiner Familie lebt er in Kröning, wo er auch im Gemeinderat aktiv ist (www.e-berger.de).

Weitere Bilder und Texte im Buch "Kröning - Leben im Landshuter Raum"

^    >     © englberger kröning 2007