Dietelskirchen

siehe Buch "Kröning - Leben im Landshuter Raum" von Prof. Dr. Hermann Englberger

Die Ortschaft   Pfarrkirche   Vereine und Feste   Internetlinks

 

Die Ortschaft

Dietelskirchen war bis 1971 eine eigenständige Gemeinde. Das Dorf liegt im Vilstal auf 455 m Höhe an der Grenze zur Gemeinde Vilsbiburg. Aufgrund des neuen Siedlungsgebietes leben mittlerweile 170 Bürger in Dietelskirchen (1985 waren es erst 110). Weitere Fortschritte verspricht demnächst das Programm zur Dorferneuerung. Neben der Staatsstraße St2054 verbinden sieben Gemeindestraßen den alten Ortskern und die Neubauten am nördlichen Ortsrand: „Am Rain“, „Geisenhausener Str.“, „Gerzener Str.“, „Im Feld I“, „Im Feld II“, „Vilsbiburger Str.“ und „Vilsweg“.

Flussabwärts folgt der Weiler Dietrichstetten auf nur 437 m mit einer Wassermühle beim „Roumainer“ sowie Aumühle auf 440 m Höhe. 1847 wurde in Dietrichstetten eine Kapelle klassizistischen Stils erbaut. Und bei Hr.6 stand seit 200 Jahren ein Wohnstallhaus als zweigeschossiger Blockbau mit Schrot.

Nordwestlich von Dietelskirchen erreichen wir vor der Gemeindegrenze 468 m hoch die Höfe in Wimm. Bei Hr.2 ist noch ein Mitterstallbau mit Obergeschoß in Blockbau und Traufschrot von ca. 1880 erhalten. Vorbei an der Einöde Kerschöd kommen wir zum Dreiseithof Froschöd. Hier sind ein Wohnstallhaus als seltener Mitterstubentyp von 1823 mit Obergeschoß in Blockbau und Schrot sowie die ehemalige Hofschmiede mit Backofen und ein Blockbau mit Steilsatteldach von ca. 1800 bewahrt. Auf der anderen Seite des Grafenholzes erreichen wir Unterbettenbach. Beim Vierseithof Hr. 2 wurde im 19. Jahrhundert ein Wohnstallhaus mit Blockbau-Obergeschoß errichtet und später verkleidet. Dazu gehören auch ein alter Traidkasten und Stadel in Blockbau sowie eine Tormauer mit Pforte, direkt an der Kreisstraße LA 2, die uns in die nahen Zentren führt.

Pfarrkirche

An der Gerzener Str. 1 wurde 1913 die Pfarrkirche Mariae Empfängnis in dem für Sakralbauten sehr seltenen Jugendstil erbaut und stellt das stolze Wahrzeichen des Dorfes dar. Erst 1921 hat man die 600 Jahre alte St. Ulrich-Kirche abgebrochen. Die neue Kirche ist weit über die Gemeindegrenzen hinaus bekannt. Auch in der Broschüre „Der Landkreis Landshut“ des Landratsamts Landshut 2005 ist zu lesen: „Eine Rarität ist die Jugendstilkirche in Dietelskirchen. (…) In ganz Bayern stehen nur drei Kirchen, die den für diese Zeit typischen Jugendstil aufweisen“. Im Innern der Kirche offenbart sich uns die weite Altarwand als helles, farbenfrohes Schmuckwerk. In der Darstellung ist Maria von Engelschören umgeben. Zudem werden Apostelfiguren und die Kreuzigung gezeigt, ein Kunstwerk aus dem Jahr 1914. An den beiden Seitenaltären sind links die Hl. Familie sowie rechts der Hl. Jakob und die Hl. Anna in Öl gemalt. Zwei kunstvolle Glasfenster zeigen vorne im Chorhaupt blauen Glanz und rechts einen betenden Soldaten über dem Kriegerdenkmal.

Am Rain 3 neben dem Friedhof ist der Pfarrhof aus dem Jahr 1871 als weiteres sehenswertes Baudenkmal zu betrachten. Das Pfarrhaus ist zweigeschossig mit Kniestock und Walmdach, Ecklisenen und Traufgesims. Über eine Toranlage ist das Haus mit einem Stallstadel verbunden. Außerdem befinden sich eine Remise, ein Backhaus und ein Brunnen in der alten Ökonomie. Dietelskirchen war seit 1689 Expositur und ist seit 1747 selbständige Pfarrei. Pfarrer Josef Blüml hält am Sonntag um 9 Uhr Gottesdienst in der Pfarrkirche.

Vereine und Feste

Gegenüber der Kirche finden wir einen kleinen Lebensmittelladen. Weiter an der Kleinen Vils in Krüglmühle, dem südlichsten Ort der Gemeinde, können wir im Wirtshaus Krüglmühle bei Gastwirt Peter Jungwirth einkehren. Daneben ist auch ein kleiner Sportplatz geboten. Für die enge Gemeinschaft im Dorf sorgen vor allem die regen Vereine:  

                                                       Gründung       Vorstand (2007)
Freiwillige Feuerwehr Dietelskirchen     1883             Albert Aschenbrenner
Jungschützen Dietelskirchen                  1957             Resi Giglberger
Landjugend KLJB Dietelskirchen             1958             
Reservistenverein Dietelskirchen                               Franz Finsterer
Gartenbauverein Dietelskirchen                                 Elisabeth Schindlbeck
Motorradfreunde Dietelskirchen                                 Klaus Marchl
Frauenbund Dietelskirchen                                         Monika Pickal

Diese Vereine veranstalten auch die gut besuchten Feste im Laufe jeden Jahres:

Januar:            Christbaumversteigerung Ortsvereine Dietelskirchen
Februar:           Fasching Ortsvereine Dietelskirchen
März:               Theater KLJB Dietelskirchen
                       Starkbierfest Reservisten Dietelskirchen
Mai:                 Maibaum Ortsvereine Dietelskirchen
Juni:                Wallfahrt Dietelskirchen nach Wippstetten
                       Sonnwendfeuer KLJB Dietelskirchen
Juli:                Sautrogrennen FFW Dietelskirchen                      
August:            Grillfest Reservisten Dietelskirchen
November:       Schützenball Jungschützen Dietelskirchen

Internetlinks

Im Internet kann man sich weiter über Dietelskirchen informieren:
www.dietelskirchen.de                         (Ortschaft)
www.dorferneuerung-dietelskirchen.de  (Dorferneuerung)

www.kljb-dietelskirchen.de                   (Landjugend)
www.krueglmuehle.de                          (Wirtshaus)
www.hoizhaus.de                                 (Wohnhaus)

Weitere Bilder und Texte im Buch "Kröning - Leben im Landshuter Raum"

^    >     © englberger kröning 2007